Update EU-Emissionshandel – Zuteilungsverfahren für die 2. ZP, Gegenleistungen & Preisentwicklung

23.04.2024, 10:00 — 14:45
co2ncept plus
Veranstalter: co2ncept plus
Typ: Seminar
Haus der Bayerischen Wirtschaft, Max-Joseph-Straße 5, 80333 München
ab 320,00 Euro zzgl. MwSt.

Veranstaltung

Im Frühjahr 2024 startet im EU-Emissionshandel (EU-ETS) das Antragsverfahren für die kostenfreie Zuteilung in der 2. Zuteilungsperiode (ZP), die von 2026 bis 2030 andauert. Die Antragsfrist wird die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) zeitnah bekannt geben.

Mit unserer Veranstaltung möchten wir Sie über die wichtigsten Änderungen bei der kostenfreien Zuteilung informieren. Einen besonderen Fokus legen wir auf die neuen Gegenleistungen. Zudem diskutieren wir über die Neuerungen in puncto Monitoring und Berichterstattung sowie die Preisentwicklung im EU-ETS.

Programm

TOP 1: Rahmenbedingungen in der 2. Zuteilungsperiode (ZP)

Dr. Jürgen Landgrebe, Leiter,

Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt), Berlin

 

TOP 2: Fokus neue Gegenleistungen: Klimaneutralitätspläne und Energieeffizienzmaßnahmen

Uwe M. Erling LLM, Rechtsanwalt, Partner,

Pohlmann & Company, München

 

TOP 3: Prüfungsschwerpunkte in der 2. ZP: Hinweise und Schwerpunkte aus der Sicht des Verifizierers

David Kroll, Leiter Emissionshandel,

GUT Certifizierungsgesellschaft für Managementsysteme mbH, Berlin

 

TOP 4: Praktische Umsetzung der Änderungen für die 2. ZP

Thomas Mühlpointner, Geschäftsführer,

FutureCamp Climate GmbH, München

 

TOP 5: CO2-Preisentwicklung: Status Quo und Prognosen

Patricia Merschel, Analyst – EU Power & Carbon Markets,

ICIS – Tschach Solutions GmbH, Karlsruhe

Themenschwerpunkte

  • Wie läuft das Antragsverfahren für die 2. ZP ab? Welche Vorgaben und Fristen gilt es zu beachten?
  • Wer erhält in der 2. ZP eine kostenfreie Zuteilung? Wie wird die Zuteilung berechnet? Wie ändert sich der lineare Kürzungsfaktor?
  • Inwieweit werden die Benchmarks verschärft? Inwieweit ändern sich Definitionen und Systemgrenzen von Produkt-Benchmarks?
  • Was drückt der CBAM-Faktor aus? Was gilt es mit Blick auf den CBAM-Faktor bei der Antragstellung zu beachten?
  • Wann erhält der Fernwärmesektor eine zusätzliche Zuteilung? Ab wann werden die Sonderregeln für den Stromsektor aufgehoben?
  • Wie funktioniert das Bonus-Malus-Prinzip? Welche Gegenleistungen sind künftig von welchen Anlagenbetreibern zu erbringen?
  • Wer muss bis wann einen Klimaneutralitätsplan erstellen? Welche Informationen muss der Plan enthalten? Wie und in welchem Format ist er zu übermitteln? Welche Zwischen-, Etappenziele und Zielwerte sind anzugeben? Was gilt es bei deren Festlegung zu beachten? Was passiert, wenn ich die Ziele nicht erreiche?
  • Wer muss welche Energieeffizienzmaßnahmen bis wann umsetzen? Wann ist eine Maßnahme wirtschaftlich? Welche alternativen gleichwertigen Maßnahmen sind zulässig?
  • Wie sind die Maßnahmen nachzuweisen?
  • Welche Anträge, Berichte und Pläne sind in der 2. ZP zu verifizieren? Wie läuft der Verifizierungsprozess ab? Wie viel Zeit muss eingeplant werden? Was sind typische Fehlerquellen, Problemstellungen und Anwendungsfragen?
  • Welche Änderungen gilt es in puncto Monitoring und Berichterstattung zu berücksichtigen? Was gilt für Betreiber von Anlagen zur Verbrennung von Siedlungsabfällen?
  • Welche Neuerungen wird die 2. MVO-Novelle bringen?
  • Wie entwickeln sich die CO2-Preise aktuell? Was sind die wichtigsten Einflussfaktoren? Mit welchen Preisen ist künftig zu rechnen?

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der verlinkten Stellenausschreibung.

Partner werden

Sie interessieren sich für unsere Angebote und eine kostenfreie Partnerschaft im CDI?

Alle Vorteile
Visual: Partner werden

Melden Sie sich zum Newsletter an

Newsletter abonnieren